Fakten und Fahrpläne? www.ding.eu

DINGFO Magazin DINGFO Instagram
Ausflugsziele
DING Logo

Fakten und Fahrpläne? www.ding.eu

DINGFO Magazin DINGFO Instagram

Freier Eintritt in alle Museen! Am 19. Mai ist internationaler Museumstag.

Museen, Bildung und Forschung … ist das Motto des 47. Internationalen Museumstages. Museen sind Orte lebendiger Wissensvermittlung, Orte der Erkundung, Entwicklung und Verbreitung neuer Ideen. Von Geschichte über Kunst und Technologie bis hin zu aktuellen Entwicklungen in Gesellschaft, Wissenschaft und Natur: Ausstellungsbesuche ermöglichen vielfältige Reflexionserfahrungen. Was wir in Museen sehen, in Zusammenhänge bringen und begreifen, klingt in uns nach und beeinflusst, wie wir die uns umgebende Welt wahrnehmen und verstehen. So fördern Museen kritisches Denken, Neugier und Kreativität.

Auch Ulmer Museen beteiligen sich am internationalen Museumstag. So werden unter anderem kostenlose Führungen und Aktionen im Museum Brot und Kunst, im Donauschwäbischen Zentralmuseum, in der Kunsthalle Weishaupt oder im Dokumentationszentrum Oberer Kuhberg angeboten. Interessierte können dieses Jahr auch zum ersten Mal einen Blick in das künftige Museum ‚Die Einsteins‘ am Weinhof werfen. Nutze den Internationalen Museumstag, wenn die Häuser mit vielfältigen Programmen bei freiem Eintritt für sich werben, und gehe auf Entdeckungsreisen!

Infos zur Anreise mit Bus- und Bahnlinien, sowie das ganze Programm gibt es unter:

https://www.museumstag.de/
https://www.ulm.de/aktuelle-meldungen/ka/internationaler-museumstag-2024

Ausflugsziele: Museum Brot und Kunst in Ulm.

Besuchen Sie das Museum, das Brot und Kunst auf besondere Weise miteinander verbindet.

Wer das Brot näher betrachtet, sieht unsere Gesellschaft mit geschärften Augen …

Ein Erlebnis für die ganze Familie.

Auch das Museum Brot und Kunst ist thematisch und räumlich zweigeteilt. Die eine Hälfte widmet sich ganz der Kunst, während sich die zweite um Themen rund um Brot, Alltag, Ernährung und Konsum dreht.

Alle Themengebiete werden verständlich dargestellt und leuchten Hintergründe aus. So kann der Dialog der Bedeutungszusammenhänge dargestellt werden und der Museumsbesuch wird für die ganze Familie zur spannenden Aktivität.

Auch das Renaissancegebäude, das als Kulturdenkmal der Stadt Ulm eingetragen ist, ist ein echtes Highlight.

Haltestelle: Ulm, Theater

Ausflugsziele: Urgeschichtliches Museum in Blaubeuren.

Bestaunen Sie mitunter die älteste bekannte von Menschen erschaffene Frauenfigur.

UNESCO-Welterbe – Höhlen und Eiszeitkunst der Schwäbischen Alb …

Die Venus vom Hohle Fels.

Die Schwäbische Alb ist eine bedeutende Fundstelle für altsteinzeitliche Gegenstände wie Werkzeuge und Kunstwerke, wie Tier- und Menschenfiguren aus Mammutelfenbein.

Und das zentrale Museum in Baden-Württemberg für diese Funde ist das urgeschichtliche Museum in Blaubeuren. Thematisch geordnet werden die außergewöhnlichen Kleinode vorgestellt.

Informieren Sie sich auf beeindruckende Weise über die Entstehung der europäischen Menschheitsgeschichte.

Haltestelle: Blaubeuren, Busbahnhof

Ausflugsziele: Edwin Scharff Museum in Neu-Ulm.

Kindermuseum und Kunstmuseum unter einem Dach vereint.

Das Haus für Kinder und Familien sowie Kunstbegeisterte …

Das Edwin Scharff Museum in Neu-Ulm.

Das Edwin Scharff Museum in Neu-Ulm ist einerseits Kinder- andererseits Kunstmuseum.

Im Kindermuseum wird den Kleinen in unterschiedlichen, wechselnden Wissensgebieten einiges geboten. Hier wird Bildung spielerisch vermittelt. So macht Lernen Spaß.

Im Kunstmuseum liegt der Fokus auf der klassischen Moderne. In besonderer Weise setzt sich das Museum mit der Bildhauerei, den Arbeiten und der Lebensläufe Edwin Scharffs und Ernst Geitlingers auseinander.

Haltestelle: Neu-Ulm, Petrusplatz

Ausflugsziele: Museumsdorf Kürnbach.

Erleben Sie Geschichte hautnah und erkunden Sie wahre Schätze aus sechs Jahrhunderten.

Für Aussteiger, die Orte mit Geschichte lieben …

Geschichte im Museumsdorf erleben.

Die Häuser im Oberschwäbischen Museumsdorf sind wahre Schätze: Über 30 Gebäude aus sechs Jahrhunderten zeigen, wie Menschen in verschiedenen Epochen gelebt und gearbeitet haben.

Ein kostenloser Multimediaguide macht das Museumsdorf lebendig und zeigt die unterschiedlichen Facetten des dörflichen Alltags. Außerdem erwartet ein spannender Entdeckerpfad alle Kinder. Praktisch: der Bollerwagenverleih.

Anfahrt mit Südbahn R2 bis Bad Schussenried, weiter zu Fuß (1,4 km). Ankommen im 1-Stunden-Takt, täglich. Oder Umstieg auf Buslinie 272 bis Haltestelle Museumsdorf, 3 Fahrten hin, 3 Fahrten zurück, nur samstags und sonntags.